Sorgen Sie für saubere Raumluft zu Gunsten Ihrer Familie.

Die Luftqualität in unseren vier Wänden hat grossen Einfluss auf unsere Gesundheit. Wenn Sie über keine Wohnraumlüftung verfügen, sollten Sie mit schädlichen Substanzen wie Hausstaubmilben rechnen. Gerne beraten wir Sie um eine optimale Lösung zu finden.

Die Komfortlüftung ist von entscheidender Bedeutung. "Die in den vergangenen zwei Jahren immer dichter verschlossenen Gebäudehüllen, machen es um ein vielfaches einfacher für Feuchtigkeit und Staub sich anzusammeln.", wie Harvard-Professor Dr. Douglas Dockery feststellt. Dämpfe, beispielsweise von Parfüms und Lufterfrischer, sowie Formaldehyd aus Spanplatten setzen Dämpfe in Ihren Räumlichkeiten aus und reizen somit jeden Asthmatiker. Die Beste Lösung für jeden Haushalt ist eine kontrollierte Wohnraumlüftung, wie HomeVent. So können die Fenster geschlossen bleiben und trotzdem können Sie kontinuierlich frische und saubere Luft geniessen – unabhängig von der Jahreszeit oder der Aussentemperatur.

Ein erwachsener Mann tätigt täglich rund 22'000 Atemzüge. Währenddessen absorbiert er 15'000-20'000 Liter Luft. Mit jedem Atemzug inhaliert er 75'000 Staubpartikel. Ein Gramm Staub enthält 700 Millionen verschiedener Moleküle, die allesamt eine grosse Gefahr für die Gesundheit darstellen können. Das gleiche gilt für unsere Kinder. Wenn wir über top Luftqualität in unserem Zuhause verfügen, haben Allergien und sogar Asthma kaum noch eine Chance.

Asthma und Allergien sind die häufigsten langwierigen Krankheiten bei Kindern. Diese Anfälle werden durch hausinterne Allergene wie Schimmel, Staub, Tierfell sowie durch die sich in Produkten des täglichen Bedarfs befindlichen chemischen Substanzen hervorgerufen. 

Falls Ihre Kinder an Allergien oder Asthma leiden, handeln Sie nach folgenden Regeln, um die Luftverschmutzung in Ihrem Haus zu reduzieren.

Geben Sie Staubmilben keine Chance.

fotolia_61004269_xs-1.jpg

Die mikroskopischen Staubmilben und deren Exkremente sind ein starkes Allergen und erhöhen das Risiko auf Asthma erheblich. Das Beziehen von Matratzen mit undurchlässiger Bettwäsche (PCV-frei) ist eine effektive Methode zur Vorbeugung.

Eliminieren Sie Ungeziefer.

fotolia_53298510_xs-1.jpg

Eliminieren Sie Küchenschaben und begrenzen Sie Unordnung sowie Schmutz auf das Minimum. Stapelweise Schmutzwäsche und Geschirr mit Essensresten sind ein perfektes Umfeld für Schimmel und Milben – Papierhaufen ziehen Küchenschaben an. Halten Sie alles sauber. So halten Sie Ungeziefer fern.

Regulieren Sie die Luftfeuchtigkeit.

astma.jpg

Regulieren Sie die Luftfeuchtigkeit auf einem Niveau von 50%. Eine Komfortlüftung ist hier hilfreich. Die Luftfeuchtigkeit bzw. -trockenheit sind relevant für viele Asthmatiker. Die Feuchtigkeit kann man mit einem im Baumarkt erhältlichen Hygrometer messen. Kondensat an Fenstern, Wänden oder Rohren ist ein Anzeichen für zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Minimieren Sie Haare.

fotolia_60860808_xs-1.jpg

Minimieren Sie herumliegende Haare in Ihren Wohnräumen – im Speziellen Fellhaare von Haustieren.  Staubsaugen Sie mehrfach täglich. Benutzen Sie einen Staubsauger mit HEPA-Filter. Putzen Sie regelmässig Vorhänge und Teppiche. Waschen Sie einmal wöchentlich Ihre Bettwäsche. Damit Ihre Kinder aufatmen können, ist es ideal mindestens in einem Zimmer den Haustieren keinen Zutritt zu geben. Bei Allergien gegen Tierhaare sollten Sie – trotz Wunsch – auf ein Haustier verzichten.

Schützen Sie Asthmatiker.

Fotolia_71584076_XS

Halten Sie Asthmatiker von Gasherden fern. Beim Öffnen von der Backoffenklappe wird eine Druckwelle von Stickstoffdioxiden (NO2) frei gesetzt. Falls Ihr Kind an Asthma leidet, sollte es sich nicht in der Küche aufhalten, während der Backoffen in Betrieb ist. Vergewissern Sie sich auch, dass die Herde gut belüftet werden.

Achten Sie auf Qualität und Natürlichkeit.

fotolia_64075985_xs-1.jpg

Kaufen Sie hochwertige Produkte. Alles was Sie in Ihr Zuhause mitbringen, beeinflusst die Luftqualität in den Räumlichkeiten. Ideal sind geruchlose Produkte. Alle das was mit synthetischen Duftstoffen versehen ist, sollten Sie draussen oder in gut belüfteten Räumen aufbewahren bzw. verwenden.  Somit verringern Sie das Risiko. Nichts desto trotz können auch natürliche Produkte mit ätherischen Ölen Reaktionen hervorrufen.